Die Geigerin Lucía López Borrego kommt ursprünglich aus Spanien. Momentan absolviert sie ihr Master-Studium in Bremen bei Prof. Thomas Klug. Weitere Erfahrungen in kammermusikalischer Besetzung und im Orchesterspiel ergänzen ihre Ausbildung, so spielte sie bereits im Rahmen eines Zeitvertrags bei den Bremer Philharmonikern, der sich an ein Orchesterpraktikum bei den Hamburger Symphonikern anschloss.  Mit ihrem Streichquartett „D Arezzo“, das bereits an mehreren Wettbewerben teilnahm, konzertiert sie regelmäßig. 

Martina Körbes Bracht ist Brasilianerin und studiert zur Zeit ihren Bachelor an der HfK Bremen bei Prof. Thomas Klug. Regelmäßig spielt sie in Kammerorchestern wie dem Ensemble Reflektor Hamburg und dem Kammerensemble Konsonanz Bremen. Neben dem künstlerischen Schaffen als Geigerin widmet sie sich außerdem erfolgreich der Unterrichtstätigkeit.

Nach erster Begegnung an der Hochschule für Künste begründeten die beiden befreundeten Geigerinnen das Duo Lucía López Borrego und Martina Körbes Bracht und begeistern seither mit ihrem vielseitigen Repertoire aus verschiedenen Epochen und Regionen, unter anderem mit Werken von Leclair, Mozart und Bartók sowie Populär- und Filmmusik von Ennio Morricone und Yann Tiersen.