Traditionelle jiddische Tanzmusik auf dem Domshof – den Zuhörern bei diesem Mittagskonzert machte die virtuos vorgetragene Musik spürbar Lust auf’s Tanzen. Die im Band-Namen auffordernd beschriebene Lebensfreude wurde ungefiltert auf das Publikum übertragen. Martin Kratzsch an der Klarinette, Susanne Sasse mit dem Akkordeon und Ralf Stahn am Kontrabass sorgten für konzentrierte Weltmusik- Stimmung auf dem Domshof.

Martin Kratzsch: „Ich habe hier in Bremen an vielen Orten gespielt – aber noch nie auf dem Domshof“. Die begeisterten Gäste würden sehr begrüßen, wenn „Sol sayn gelebt!“ nun zukünftig häufiger in Bremens Mitte zu hören ist …