Von Bizets Habanera bis zu Tangos von Piazzolla reichte das Repertoire von Julia Bachmann (Sopran), Nastja Schkinder (Akkordeon) und Noemi Gasparini (Geige) am 29. Juli auf der Open Space-Bühne. Und das Publikum war begeistert! Mit viel Spielfreude und Temperament präsentierten die drei Musikerinnen Musik aus Spanien und Südamerika faszinierende Rhythmen und wunderschöne Melodien.

Die Künstlerinnen:

Die Sopranistin Julia Bachmann hatte bereits zahlreiche Engagements an diversen Bühnen im In- und Ausland und und gewann viele renommierte Auszeichnungen, Stipendien und Preise.

Nastja Schkinder studierte Akkordeon in Minsk und Moskau, zurzeit studiert sie an der Hochschule für Musik und Theater Hannover in der Solo-Klasse bei Prof. Elsbeth Moser. Sie ist Gewinnerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe.

Noemi Gasparini spielt Violine und lebt von der klassischen, zeitgenössischen und Weltmusikszene. Ihren Abschluss erwarb sie am Conservatoire a Rayonnement Regional de Paris. Sie ist Mitglied von Flor de Toloache – der ersten rein weiblichen Mariachi-Band aus NYC – und der Gruppe Mexico Beyond Mariachi.