Am Samstagabend werden Michael Meyer (Gitarre und Gesang) und Markus Seuß (Schlagzeug) zusammen eine Art Straßenkonzert veranstalten, in dem auch auf textliche Referenzen zu dem Stück „Call me, Bob Dylan…please!“ hingewiesen wird. Das Stück vermengt biographische Szenen mit spekulativen Traumsequenzen. Künstlerische Vorbilder, Wegbereiter und –begleiter und der inspirative Geist William Shakespeares treten auf. Eine musikalische und skurril-humorvolle Reise durch die Welt von Bob Dylans Kreativität.

Die bremer shakespeare company

Seit 1989 „residiert“ die bremer shakespeare company im Theater am Leibnizplatz in der Bremer Neustadt und bereichert die Bremer Theaterszene schwerpunktmäßig mit Shakespeare-Inszenierungen, aktuellen britischen Autoren häufig in deutscher Erstaufführung, Stückentwicklungen, Weihnachtsmärchen und preisgekrönten Kooperationsprojekten, wie z.B. „Aus den Akten auf die Bühne“ mit der Universität Bremen. In ihren Shakespeare-Inszenierungen – viele Stücke hat sie im Laufe ihrer 35 Jahre mehrmals zur Aufführung gebracht – wagt die company immer wieder
neue, frische Zugriffe auf die klassischen Dramen. Ihr breites Spektrum an Regiestilen und Bühnenästhetiken machen den Besuch ihres Repertoires immer wieder spannend und überraschend.